Freitag, 18. April 2014

Ostereier natürlich färben


Wir haben kurz vor Ostern noch schnell die letzten Eier gefärbt. Mit rote Beete, Brennessel und Blättern aus dem Garten. Da wir einfach keine weiße Eier in Bio- oder Freilandqualität gefunden haben (ich bin so kurz davor mir eigene Hühner anzuschaffen, die weiße Eier legen), kamen eben die braunen Eier in den rote Beete-Sud (das war natürlich nicht ganz so effektvoll...). Vorher haben wir Blätter von Farn und Gundermann auf die Eier gelegt und diese dann in ein Stück Strumpfhosse gewickelt.

Aber immerhin: die Blätter zeichneten sich nach dem Wasserbad auf den Eiern ab und die Kinder waren begeistert.

Ich wünsche Euch einen besinnlichen Karfreitag!

Kommentare:

  1. Da haben wir ja den gleichen "Kampf" ausgetragen :-) Wenn man mit rote Beete oder Holunder färbt, sieht man ja wenigstens noch ein Ergebnis. Eure Blattmotiv sieht schön aus. Wenn ich einen größeren Garten hätte, würde ich mir sofort Hühner zulegen. Lg und schönes Osterfest.

    AntwortenLöschen
  2. Bei Brennessel sieht man übrigens so gut wie nichts. Bei uns fehlt es eigentlich auch an Platz für die Hühner. Und mein Mann stellt sich quer. Aber wenn es nur nach mir und den Kindern ginge, hätten wir hier einen ganzen Bauernhof ;-)
    Ich wünsche Dir auch ein schönes Osterfest! LG

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!