Dienstag, 12. August 2014

Lavendelkolben DIY


Der Lavendel ist einer meiner Lieblingspflanzen im Garten. Nicht nur weil seine Blüte so viele Bienen, Hummeln und Schmetterlinge anlockt, sein Duft den ganzen Garten durchzieht und er einfach jedes Jahr verschwenderisch blüht, sondern auch weil Lavendelblüten so mannigfaltig verwendbar sind. Zum Beispiel als Nahrungsmittel. Man denke da an Lavendelzucker oder mit anderen Kräutern zu Ziegenkäse. Oder als Duftkissen. Als Aromaöl, Badezusatz oder in der Seife. Hach, Lavendel.
Wir verwenden den Lavendel jedes Jahr, unter anderem, für die Lavendelkolben. Und mit jedem Jahr bekommen es meine Kinder besser hin ;-)

Was man braucht:
Lavendel, möglichst mit langen Stängeln
ein langes Band, ganz nach Deinem Geschmack

Wir haben für die Kolben ungefähr 19 (es muss eine ungerade Zahl sein) Lavendelstängel genommen, die Blätter entfernt und unterhalb der Blüten, mit dem Band, zu einem Sträußchen gebunden. Dann haben wir die Stängel um die Lavendelblüten gebogen. Schließlich beginnt das Weben. Das Band, mit dem wir vorher den Strauß abgebunden haben, ziehen wir durch die Stängel durch, mal darüber, mal darunter, bis wir einmal um den Kolben herum sind. Dann beginnt die nächste Reihe, jeweils versetzt. Wo wir in der letzten Reihe das Band unter den Stängel gelegt haben, kommt es jetzt darüber. So lange, wie die Lavendelblüten reichen. Dann kann man entweder eine Schleife binden, das restliche Band noch um die Stängel wickeln oder einen Aufhänger knoten.


Die Lavendelkolben eignen sich hervorragend für den Kleiderschrank (um  Motten fern zu halten) oder als Raumduft und sind mein Beitrag zum Creadienstag.
Viel Spaß beim Basteln!

Kommentare:

  1. Klasse! Ganz schöne "Fitzelarbeit". Da sind die Kleinen manchmal geschickter. Ich habe Lavendel auch gerne im Schrank. Meiner im Garten blüht leider nicht so üppig. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben in einem Jahr unseren Lavendel radikal zurückgeschnitten. Seit dem blüht er ungalublich üppig.
      Danke Dir für Deinen lieben Kommentar!
      Liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  2. Ich kann deine Begeisterung für Lavendel vollkommen verstehen, ich bin auch ein absoluter Fan der violetten Pflanze. Sie ist dekorativ, riecht gut, und vor allem so wunderbar vielseitig einsetzbar. Ich mache gerne so Kräuterkissen als Einschlafhilfe für Verwandte und Bekannte. Aber auch in Form von Badeöl und natürlich als Raumduft habe ich Lavendel gerne in Verwendung. Besonders schätze ich die entspannende, stressmindernde Wirkung der Pflanze - nach einem ereignisreichen Arbeitstag ist ein Bad mit Lavendelöl der Himmel auf Erden. :)
    Danke für die Anleitung, werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren deine Lavendelkolben!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!