Donnerstag, 25. September 2014

Ernte-Dank





So langsam neigt sie der Reichtum in unseren Beeten dem Ende zu. Viele Beete haben wir bereits abgeräumt und mit Mulch abgedeckt. Nur die Gurkenpflanzen, die den Sommer über so unermüdlich Gurken produziert haben, dürfen noch ein paar Wochen im Gewächshaus neben den Tomaten verbleiben. Sicher wird auch der erste Frost bald einsetzen; die Nächte sind schon ordentlich kalt hier in der Eifel.

Dir Ernte war reichlich in diesem, unseren ersten Jahr in der Froschhütte. Auch wenn wir (damit meine ich eigentlich meine Kinder) uns mehr Mais, Kohlrabi und Möhren gewünscht hätten - wir sind zufrieden und dankbar (und wissen, wovon nächstes Jahr einfach noch mehr ausgesät wird - und wovon weniger, liebe Zucchinis).

Und trotz der Vergänglichkeit, die man im Herbst allgegenwärtig riechen und sehen kann, und dem leichten Wehmut beim betrachten der kahlen Beete, freuen wir uns schon auf das Wintergemüse, das bereits in den Startlöchern steht. Den Rosenkohl, der bereits kleine Knospen angesetzt hat, den Wirsing, Winterportulak, Rotkohl, Endievie und natürlich den Feldsalat. Es geht nichts über Vorfreude!

Ich wünsche Euch ein schönes Herbstwochenende!

P.S.: Am Sonntag ist bei uns Erntedankfest - eins meiner Lieblingsfeste im Jahr!


1 Kommentar:

  1. Na bei diesen Aussichten muss man ja gar nicht traurig sein. Ich bin ein Liebhaber jeglichen Kohls. Leider aber der einzige in der Familie. Trotzdem koche ich Kohlgerichte - eben nur für mich alleine :-) Erntedank ist ein schönes Fest, ich wünsche euch ganz viel Freude dabei. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!