Dienstag, 9. September 2014

Wald-Bewohner


Die ersten Fundstücke aus Wald und Flur landeten gestern auf dem Basteltisch. Weit und breit noch keine Kastanien, dafür aber Eicheln, Erlenzapfen und auch schon die ersten Walnüsse (die aber natürlich an Ort und Stelle gegessen wurden und deshalb nicht mehr zu Dekozwecken verwendet werden konnten). Nicht zu vergessen: Stöcke (die sowieso bei jedem Spaziergang den Weg in unser Haus finden, bestenfalls aber nur bis vor die Haustür kommen :-)).
Die dicken Stöcke haben wir (mit einer Handsäge) in Scheiben gesägt, die dünneren Äste einfach nur in kleinere Stöckchen.

Für die Hirsche brauchten wir:
Erlenzapfen, eine Eichel mit Hut, einen dickerer Ast für den Rumpf, vier kleinere Stöcke für die Beine, ein ganz dünner Zweig für den Hirschschwanz und Heißkleber.

Für die Hirschkopf-Trophäen benötigten wir:
Erlenzapfen, eine Eichel mit Hut, eine Holzscheibe und Heißkleber.

Der Umgang mit dem Heißkleber, bzw. der Heißklebepistole ist nicht ganz ungefährlich. Man kann sich damit ganz fiese Brandwunden zufügen. Daher haben meine Jungs sich nur die Materialien zusammengestellt und zusammengeklebten Teile zum Trocknen vorsichtig gehalten. Die Klebepistole habe ausschließlich ich bedient (deshalb stehen die Hirsche auch ein klein wenig wackelig).
Die Hirsche bekommen in den nächsten Tagen noch einen adäquate Waldumgebung  gebastelt, artgerechte Tierhaltung ist schließlich wichtig ;-). An die Trophäen haben wir hinten eine kleine Öse zum Aufhängen befestigt.


P.S.: Alles was an Material übrig geblieben ist, kommt bei uns in eine Kiste, die luftdurchlässig ist, damit die Stöcke und Holzscheiben nicht schimmeln. So haben wir immer einen kleinen Bestand an Materialien schnell zur Hand. Und die Bastelkiste eignet sich auch prima als Geschenk für andere kleine Bastler.

P.P.S.: Wald und Herbst - passt zusammen wie Dienstagsprojekte und der Creadienstag - Vorbeischauen lohnt sich :-)

Kommentare:

  1. Na, die sind ja toll geworden. Vielleicht doch ganz gut, das sich der Sommer langsam verabschiedet und der Herbst einzieht...
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Richtig klasse, eure Basteleien.
    Ich war auch immer ängstlich wegen der Heißklebepistole und dann kam ich eines Tages in den Hort und sah, wie die Kinder da alle mit dem Heißkleber bastelten, da war ich baff :-) Wir werden uns bestimmt was abgucken von euch. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gretel. Heißkleber im Kinderhort? Da bin ich jetzt aber auch baff. So oft wie ich mir schon die Pfoten an dem Ding verbrannt habe...;-)

      Löschen
  3. Was für prächtige Tiere! Die Idee mit den Erlen als Geweih ist toll - ich liebe Erlenzapfen! Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  4. Total schön! Und ja, Heisskleber ist ganz schön fies... ich verbrenne mich immer wieder!
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
  5. Ihr wart ja schon richtig fleißig. Tolle Tiere die ihr da gebastelt habt. Ich freue mich auch schon auf gemeinsamen Bastelstunden mit den Kindern.
    Lieben Gruß von Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Sieht toll aus! Die kleinen Zapfen als Geweihe sind echt ein Knaller!
    Liebste Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  7. Meine Güte sind die Tiere schön.Super Idee !! Hoffe auf mehr .Die Kinder haben schon nachgebastelt .Wir sind ganz stolz und
    froh.Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!