Dienstag, 7. Oktober 2014

Der Mandarinenkisten-Wald




Der einsame Hirsch von hier haben nicht nur Gesellschaft, sondern auch einen Lebensraum bekommen.
Als neue Freunde wären da die Zapfeneule, das Mufflon (links im Bild)  und die Kastanienraupe. Der "Wald" ist eine alte Mandarinenkiste, befüllt mit Island Moos und Moos aus unserem Garten (und davon haben wir eine Menge, besonders im Rasen).
Habt Ihr eigentlich schon einmal einen Hirsch röhren gehört? Bei uns in der Eifel machen die das gerade ganz eifrig. Mit ein paar Gitarrentönen hinterlegt, hört sich das dann an wie ein Heavy Metal Song. So viel dazu :-)
So, ich schaue schnell noch einmal beim Creadienstag und beim Upcycling Dienstag vorbei und wünsche Euch einen schönen Abend!!

Kommentare:

  1. Das ist ja toll! Euer Wald und eure Tiere sind wunderschön!

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Leni,
    ein ganz wundervolles Projekt ist das und ich freu mich, dass Du damit beim Upcycling-Dienstag mitmachst.
    Wärst Du nur so lieb, Dich beim aktuellen Beitrag (Oktober 2014) zu verlinken? Du bist aus Versehen bei einem alten Posting gelandet.
    Beste Grüße und alles Liebe von Nina

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich schön, euer Wald! Da möchte ich mich direkt klein zaubern, mich unter das rote Blatt legen und den Metal-Hirschen lauschen ;-)
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön!
    Ich kann auch von Obstkisten nicht die Finger lassen. Sie sind aber auch zuuuu praktisch. Und so schön - wie man auch an eurem Mini-Wald sehen kann.
    Herzliche Grüße vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
  5. Ist das toll geworden! Die Eule ist ja der Knaller. So etwas wollen wir auch :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Leni,
    Euer Wald ist ganz bezaubernd!
    Beste Grüße und eine schöne Woche von Nina

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!