Donnerstag, 23. April 2015

Von Kohl und Kartoffeln



Während bei uns zu Hause im Garten die Radieschen bereits reif zur Ernte sind, der Kopfsalat schon eine beachtliche Größe hat und die Tomaten (wir gehen jedes Jahr auf volles Risiko) ihre Beetposition eingenommen haben, ist in der Eifel letztes Wochenende erst der Startschuss zur Gartensaison gefallen. Letztes Jahr war unser erstes Gartenjahr auf unserem frisch erworbenen Eifelgrundstück und vieles im Garten hatte einen experimentellen Charakter. Wir probierten einfach mal wild drauf los was so wachsen würde und was nicht. Dieses Jahr sind wir um die Erfahrung reicher, dass wir dort z.B. auf Tomaten und Mais verzichten (die schafften es nicht rechtzeitig auszureifen), und dafür mehr auf Kartoffeln und Kohl in jeder Form und Farbe setzen.





Unsere diesjährigen Kartoffelsorten sind "blauer Schwede", "rote Emmalie", "Belana", "Bamberger Hörnchen" und die köstlichen "La Ratte". Als Kartoffelkäferschutz und Düngerbeigabe haben die Jungs jede Pflanzkartoffel in ein Blatt Beinwell (Comfrey) gewickelt.

So viel mehr muss in den nächsten Wochen noch in und auf die Beete. Auf geht´s!

P.S.: Bei Caros Grünzeug gibt es jede Woche noch mehr Beiträge rund um Garten und Natur!

Kommentare:

  1. Bei uns sind die Tomaten noch nicht dran, mache ich erst Anfang Mai.
    Deine zwei kleinen Gärtner sind einfach bezaubernd. Hoffentlich gibt es eine gute und reichliche Ernte.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht gut aus und die Kartoffelauswahl hört sich auch gut an. Da muss ich auch mal am Wochenende ein paar Kartoffeln legen, aber hier ist es in der Nacht noch recht frisch. Liebe Grüße, Andreas

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, wie weit bei Euch schon alles ist! Ich bin gespannt auf Eure Kartoffeln. Ich liebe es, mit den Kindern verschiedene Sorten und Farben zu setzen. Gutes Gelingen und liebe Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich find euren Blog ganz klasse und finde mich hier sehr oft wieder und Gemeinsamkeiten.
    Die Sorten La Ratte und Bamberger Hörnchen sind auch Lieblinge von uns & absoluuuuut lecker :-)

    Lg Verena von ( Der Stillzwerg )

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das ist aber echt schön! Der Nachteil am Großstadtleben, eindeutig!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!