Freitag, 26. August 2016

Hühnerliebe



Gut zwei Monate ist es her, dass wir eine lang gehegte Idee in die Tat umsetzten und drei Hühner samt Hühnerstall in unseren Garten verfrachteten. Nach einer Woche waren die ersten Huhn-Kind-Freundschaften aufgebaut. Noch zwei Wochen später schenkten uns die Hühner die ersten Eier. Mittlerweile ist der erste Gang der Jungs nach dem Frühstück, der zu den Hühnern. Frisches Wasser, Futter, Ausgang, Hühnerbegrüßung, Nest-check. Mein kleinster Hühnerbesitzer geht gerne mit seiner Henne spazieren und singt ihr etwas vor, die größeren Hühnerbesitzer nehmen ihre Hühner auch schon mal mit auf das Schiff in unserem Garten und auf große Fahrt (hatte ich nicht mal irgendwo von einem Huhn gehört, dass bereits einmal um die ganze Welt gesegelt ist? Wirklich.).
Nachdem wir zuerst einen Auslauf abgesteckt hatten (recht großzügig wie ich finde), haben die Hühner nun jeden Winkel des Gartens für sich eingenommen. Die Kiste mit Sand ignorieren sie und "baden" lieber im Rindenmulch, der um das Schiff als Fallschutz ausgelegt ist. Die Outdoor-Hühnerstange wurde ebenfalls eingetauscht. Gegen meine Holzliege. Aber naja, immerhin danken sie es und mit vielen (und so schönen) Eiern.


Ich wünsche Euch ein tolles Sommerwochenende!

Liebe Grüße
Leni

Verlinkt mit ♥
Caros Grünzeug
Freutag

Kommentare:

  1. Freut mich, dass Eure Hühner Familienanschluß haben. Die Hühner-Holzliege gefällt mir - auch Hühner habe ihren eigenen Willen, bzw. suchen sich ihre eigene "Sitzgelegenheit".
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  2. Ist das cool!!!!
    Ich finde es herrlich, wunderbare Haustiere. Eine Winwin-Situation für alle :-)
    Liebe Grüße und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Toll toll toll! Wie groß ist denn euer Garten? Zerstören die Hühner viel von den Pflanzen / Rasen etc? Laufen sie nicht weg???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Garten ist ungefähr 600 m2 groß, und ja, die Hühner sind gnadenlos in ihrer Zerstörung (weshalb sie eigentlich in ihrem umzäunten Stück Garten bleiben sollen). Besonderen Gefallen haben sie an meinem Hochbeet gefunden (der Mangold und der Salat haben jetzt keine Blätter mehr...). Der Garten ist rundum umfriedet, weg können sie eigentlich nicht. Aber auf Dauer werden wir wohl das Hühnergehege Ausbruch-sicher machen müssen, denn so gerne ich den neugierigen Hennen zu sehe wie sie den Garten erkunden, so gerne möchte ich auch meine Gemüsebeete behalten ;-)

      Liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    2. Ahhh...interessant! Gehn sie denn auch an blühendes etc oder nur an Obst/Gemüse? Mein Mann hat Angst um seine Hortensien und den Staudenhang... Wieviel Auslauf sollten sie denn mindestens haben?

      Löschen
    3. Entschuldige bitte zuerst einmal die späte Antwort!
      Also ich habe auch richtig viele Hortensien im Garten (ich liebe die einfach) und zum Glück lassen die Hühner die auch in Ruhe (wahrscheinlich schmecken die nicht?). Ich habe leider keine Ahnung wie groß der Auslauf mindestens haben sollte. Abgesteckt sind bei uns für drei Hühner ca. 30 m2. Sicher geht auch (sehr viel) weniger.
      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung :-)
      LG Leni


      Löschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!